St.Anton: Tödlicher Ski-Unfall

(25.02.2014) Tödlicher Ski-Unfall in St. Anton. Ein 23-Jähriger crasht auf der Piste gegen eine Schneekanone - jede Hilfe kommt für den Mann zu spät. Der Brite ist ohne Helm die Abfahrt einfach viel zu schnell hinunter gerast, so die Polizei. Er erleidet schwere Kopfverletzungen. Unmittelbar nach dem Crash versuchen Augenzeugen noch, ihm zu helfen.

Aber der Aufprall war zu hart, so Christoph Theiner von der Polizei St. Anton:
„Bei einem dieser Zeugen hat es sich um einen Anästhesisten, also um einen Arzt gehandelt. Der hat dann sofort mit der Reanimation und mit der Ersten Hilfe begonnen. Die wurde auch durchgeführt bis das Team des Notarzthubschraubers eingetroffen ist, wurde dann auch weitergeführt. Dem Patienten konnte jedoch nicht mehr geholfen werden.“

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe

Zäher Corona-Gipfel wartet

Entscheidung über Lockdown

Missbrauchsfälle in Kirche

Portugals Bischöfe wollen Studie

Familie stürmt Spital

Nach Covid-Todesfall

Granate aus Hintern entfernt

Panzerabwehrgranate

Corona-Fälle in belgischem Zoo

Zwei Nilpferde positiv

Haus versehentlich niedergebrannt

Wegen Schlangenbefall

Brutale Schläge aus Eifersucht

Ehemann wird handgreiflich