Staatsbürgerschaftsverkauf legal?

(13.11.2013) Mit seinen Staatsbürgerschaftsverkäufen sorgt Malta für Wirbel. Der Inselstaat bietet ja auch Nicht-EU-Bürgern Staatsbürgerschaften an. Und zwar um 650.000 Euro das Stück. Damit sollen die Staatskassen aufgefüllt und wohlhabende Menschen auf die Insel gelockt werden. Viele fragen sich, ob das legal ist. Doch Experten geben grünes Licht. Das sei eine rein nationale Angelegenheit. Paul Schmidt von der Gesellschaft für Europapolitik:

„Auch andere Länder haben solche Pläne. In Zypern wird beispielsweise lautstark über Staatsbürgerschaftsverkäufe nachgedacht. Es gibt zwar gewissen Auflagen und Richtlinien, die Staaten dürfen das aber selbst entscheiden.“

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR