Star-DJ: Oralsex auf Bühne

"Sorry Mum!"

(09.09.2019) Eine Bühnenshow der etwas anderen Art! Oralsex auf der Bühne vor tausenden Zusehern und Handykameras – da bleibt nur eines zu sagen: „Sorry, Mum!“

Beim Musikfestival Burning Man mitten in der Wüste Nevadas ist fast alles erlaubt. Star-DJ Flume und seine Freundin liefern aber doch eine überraschende Aktion. Der 27-Jährige hat sich auf der Bühne zu einer nicht ganz überlegten Sache verleiten lassen. Es herrschte Partystimmung, es gab hotte Vibes und seine Freundin war auch da. Dann hat ein Fan ein Plakat mit der Frage „Does Flume even eat ass?“ hochgehalten, also, „Verwöhnt der DJ den Anus seiner Freundin auch mit der Zunge?“ Diese sehr intime Frage hat der DJ klar und deutlich beantwortet.

Der Australier hat daraufhin seine Freundin auf das Mischpult gehoben und hat sie verwöhnt, indem er sein Gesicht einfach zwischen ihren Pobacken verschwinden ließ. Ok, damit hat echt niemand gerechnet. Sein Girl hat den Clip auf Instagram gepostet, schreibt „Sorry Mom“, löscht ihn aber auch gleich danach wieder. Das Netz vergisst nicht, deshalb sind die Szenen jetzt überall.

Am nächsten Tag folgt die offizielle Entschuldigung auf Social Media: Flume lächelt, hält einen Pfirsich in die Kamera und schreibt: „It was a joke (sorry mum)“. Ob das jeder seiner Follower versteht? Es hagelt über 200.000 Likes, in den Kommentaren feiern ihn die Fans als Legende. Nicht nur das, für die Aktion bekommt DJ Flume auch einige Pfirsiche unter seinem Insta-Post.

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht