Starbucks vs. Youporn!

(03.12.2018) Das ist aber schnell eskaliert! Wie berichtet sperren die Starbucks-Filialen in den USA in ihrem WLAN-Netz alle Pornoinhalte. Die Kaffeehaus-Kette will nicht, dass Kinder in ihren Filialen mitbekommen, dass sich einige Besucher offenbar 'schmutzige' Filmchen ansehen.

Ganz nach dem Motto 'Wie du mir, so ich dir' hat nun die Porno-Videoplattform Youporn werbewirksam geantwortet. In einem Memo an die Mitarbeiter ordnet die Geschäftsführung von Youporn nun an, dass Produkte von Starbucks in allen Büros verboten sind. Wir finden: Sehr schräg!

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen