Stars pfeifen auf Donald Trump

(20.01.2017) Heute wird Donald Trump offiziell als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angelobt. Stars aus Hollywood und der Musikszene sucht man auf der Gästeliste aber vergeblich. Die A-Promis pfeifen auf den neuen Präsidenten. Sogar Kanye West will nicht auftreten, obwohl er ja eigentlich für Trump ist. Bei Obama waren damals Stars wie Beyonce, Shakira, U2 und viele mehr dabei, Trump muss sich dagegen mit einem komischen Line-Up, wie einem rappenden Cowboy oder einer Castingshow-Zweiten begnügen.

Krone Star-Experte Norman Schenz:
"Die Gästeliste wird immer dünner, je weiter man sie sich ansieht. Das wird vermutlich damit zusammenhängen, dass die Promis sich ganz einfach nicht mit der Gesinnung von Donald Trump identifizieren können. Die Stars sagen auch von sich selbst, dass sie diesbezüglich eine Vorbildwirkung haben und deshalb nicht auftreten wollen."

Stars Katy Perry oder Scarlett Johansson demonstrieren sogar bei einem Frauenmarsch gegen den neuen Präsidenten.

OÖ: Beide Kinder gestorben

Nach Kohlenmonoxid-Unfall

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall