Stars pfeifen auf Donald Trump

(20.01.2017) Heute wird Donald Trump offiziell als 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angelobt. Stars aus Hollywood und der Musikszene sucht man auf der Gästeliste aber vergeblich. Die A-Promis pfeifen auf den neuen Präsidenten. Sogar Kanye West will nicht auftreten, obwohl er ja eigentlich für Trump ist. Bei Obama waren damals Stars wie Beyonce, Shakira, U2 und viele mehr dabei, Trump muss sich dagegen mit einem komischen Line-Up, wie einem rappenden Cowboy oder einer Castingshow-Zweiten begnügen.

Krone Star-Experte Norman Schenz:
"Die Gästeliste wird immer dünner, je weiter man sie sich ansieht. Das wird vermutlich damit zusammenhängen, dass die Promis sich ganz einfach nicht mit der Gesinnung von Donald Trump identifizieren können. Die Stars sagen auch von sich selbst, dass sie diesbezüglich eine Vorbildwirkung haben und deshalb nicht auftreten wollen."

Stars Katy Perry oder Scarlett Johansson demonstrieren sogar bei einem Frauenmarsch gegen den neuen Präsidenten.

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg