Start für Sonnensonde

700 Grad Temperaturunterschied

(10.02.2020) Heute startet ein Gerät ins All, das 700 Grad Temperaturunterschied aushalten muss. NASA und ESA schicken gemeinsam die Sonnensonde “Solar Orbiter“ ins All. Die Sonde soll sich der Sonne bis auf 42 Millionen Kilometer nähern. Das ist nur etwa ein Viertel der Distanz zwischen Sonne und Erde. Und dementsprechend hoch sind dort die Temperaturen. Die Sonne muss auf ihrer Reise Temperaturen zwischen -180 Grad und +500 Grad Celsius aushalten.

Der Bau des Hitzeschilds war schwierig, sagt Wolfgang Baumjohann vom Grazer Institut für Weltraumforschung:
"Das hat natürlich gedauert, deswegen fliegt die Sonde jetzt auch mit einer rund zweijährigen Verspätung ins All. Man hat da keinen herkömmlichen Hitzeschild verwenden können. Dieser hier besteht aus mehreren speziellen Schichten."

(mc)

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter