Start ins Corona-Schuljahr

Ampel, Gurgeltest, Maske...

(07.09.2020) Auftakt ins Corona-Schuljahr! In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland beginnt heute wieder der Unterricht. Und heuer wird wohl für Eltern, Schüler und Lehrer jeder einzelne Schultag enorm spannend. Denn was passiert, wenn es einen Corona-Verdachtsfall in einer Klasse gibt? Was ist zu tun, wenn ein Kind im Unterricht zu husten beginnt? Und wie schnell werden welche Maßnahmen umgesetzt, wenn die Corona-Ampel im Bezirk die Farbe wechselt?

Man hätte sich so gut wie möglich vorbereitet, alles sei aber schlichtweg nicht planbar, sagt Wiens Lehrergewerkschafter Thomas Krebs:
"Wir wissen zwar, was in welcher Ampel-Farbe zu tun wäre, an einigen Standorten wird man dann aber vielleicht sogar noch vorsichtiger agieren, als empfohlen. Einfach um auf der sicheren Seite zu sein."

Es dürfte an einigen Schulen leider Personalprobleme geben, befürchtet Krebs:
"Wir haben nicht an allen Schulen Schulärzte. Da stellt sich dann natürlich die Frage, wer den Verdachtsfall diagnostiziert? Wie schnell sind die Behörden dann? Und einige Kolleginnen und Kollegen fallen leider auch in die Risikogruppe. Wer übernimmt dann die betroffenen Volksschulklassen?"

(mc)

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt