Sterbende Mutter tötet Baby

Sie fällt auf Säugling

(05.02.2020) Ein Vorfall, der kaum an Tragik zu überbieten ist, schockt die Bewohner im US-Staat Arizona: Eine Mutter und ihr erst vier Monate alter Sohn sind vom Vater tot in ihrem gemeinsamen Zuhause in der Stadt Tempe entdeckt worden. Die 38-Jährige hat einen tödlichen Herzinfarkt erlitten und ist auf ihrem Baby zusammengebrochen.

Die Mutter hat an Herzproblemen gelitten: „Ehe sie kollabierte, hatte sie auf ihrem Handy Brustschmerz gegoogelt. Der Vater des Kindes hatte Nachtdienst und schlief im oberen Stockwerk. Er fand seine Freundin und seinen Sohn erst nach sechs Stunden um 17 Uhr“, so die Polizei.

Laut Gerichtsmediziner hat die 38-Jährige ihr Kind unter sich begraben und der Säugling ist erstickt. Neben den Leichen ist das Mobiltelefon der Mutter gefunden worden. Sie hat es nicht mehr rechtzeitig geschafft, die Notrufnummer zu wählen oder ihren noch schlafenden Mann zu alarmieren.

Der Polizeichef von Tempe, Greg Bacon, sagt gegenüber Journalisten, dass keinerlei Hinweise auf ein Verbrechen entdeckt worden seien.

(mt)

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter

Gepard: In-vitro-Fertilisation

Medizinisches Wunder

Zigaretten: 10 € pro Packung?

Verbot wirkt, Preis zu niedrig

Corona-Verdacht in Wien

negativ getestet

FAQ: Coronavirus

Hier alle wichtigen Details

Corona-Verdacht in Kärnten

Urlauberin (56) gestorben

Mordalarm in Oberösterreich

Mann tötet eigenen Vater

Corona-Virus: "Vorräte kaufen"

Krisenvorsorge: Experten-Tipps