Steyr-Schriftzug geht viral

Pflastersteine 611

(09.11.2018) Die Pflasterstein-Aktion von Steyr geht viral! Nachdem ja ein selbstverliebter Magistratsbeamter bei Bauarbeiten am Stadtplatz seinen Namen in den Boden pflastern ließ, verwandeln nun die User im Netz den Schriftzug in witzige Memes. Christoph Gantner von der Oberösterreich-Krone:

"Zum Bespiel thront jetzt der Schriftzug "Hingerl" statt "Hollywood" über den Hügeln von Los Angeles. Auch Statuen werden mit dem Schriftzug verziert. Sogar das "H" aus einem Helikopterlandeplatz hat ein "ingerl" dazu bekommen. Und "Hingerl" gibt es auch als Stern am Walk of Fame."

Für den Beamten ist die Geschichte weniger lustig ausgegangen. Er hat eine Abmahnung erhalten und muss für die Kosten der Entfernung seines Namens selbst aufkommen.

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich-Krone und auf krone.

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona