Stiefvater soll Baby misshandelt haben!

(20.02.2014) Das Drama um einen einjährigen Buben wird heute in Wien vor Gericht verhandelt. Weil er seinen Stiefsohn brutal misshandelt haben soll, wird heute einem 23-jähriger Mann der Prozess gemacht.

Der Kleine ist im Oktober 2013 ins Krankenhaus gebracht worden. Diagnose: 9 Knochenbrüche! An beiden Armen, an einem Fuß, an den Rippen und am Schlüsselbein waren Knochen gebrochen. Einige Verletzungen sollen bereits einige Wochen alt gewesen sein. Sein 23-jähriger Stiefvater soll dafür verantwortlich sein. Laut Verteidiger sollen aber auch andere Männer Zugang zu dem Kind gehabt haben! Außerdem soll der Angeklagte zu den Tatzeitpunkten gar nicht in der Wohnung gewesen sein. Mit Casino-Belegen und Telefonauswertungen will der Anwalt die Unschuld des 23-Jährigen heute beweisen.

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab