Stier aus Jauchengrube gerettet

(09.02.2018) Fünf Stunden in einer Jauchengrube gefangen! Im Bezirk Villach-Land hat ein Stier für einen schwierigen Feuerwehreinsatz gesorgt. Das tonnenschwere Tier ist aus dem Stall ausgebrochen und in eine Jauchengrube gestürzt. Nach fast fünf Stunden schaffen es die Retter, den Stier an den Hörnern zu packen und zu fixieren.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Dann hat man ihn mit Hilfe von Maschinen herausziehen können. Er hat dann auch gleich Wasser, Nahrung und eine Dusche bekommen.“

Der Stier ist natürlich erschöpft gewesen, er hat aber alles unverletzt überstanden.

Rekordanstieg: Neuinfektionen

weltweit!

Ist Maddie tot?

Angeblich gibt es Beweise

WTF? Frau twerkt auf Sarg

Ihr Ernst?

3 Tage im Container im Meer

Mann überlebt!

Neue Sperrstunde im Westen

Lokale schließen um 22 Uhr

Lebende Kätzchen im Müll

einfach weggeworfen!

Niederländische Reisewarnung

für Wien und Innsbruck

Schweden: Warum so wenig Fälle?

Neuinfektionen sinken