Stierjagd: Bulle sorgt für Gefahr

Tierischer Großeinsatz im steirischen Friedberg im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Ein Stier springt während der Fahrt über die Bordwand eines Autoanhängers – mitten auf die dicht befahrene Bundesstraße. Zum Glück kommt es zu keiner Kollision. Der 450 Kilo Koloss läuft allerdings in ein nahegelegenes Waldstück. Ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr umstellt den Wald, damit der Stier nicht zurück auf die Fahrbahn läuft. Theodor Trausmüller von der Polizei Friedberg:

“Nach vier Stunden hat ein Jäger den Stier schließlich betäuben können. Er ist dann wieder auf den Anhänger verladen worden. Zum Glück ist niemand verletzt worden – auch dem Tier geht es gut.“

Eurofighter Absturz!

Zwei Piloten betroffen

Kinderpornos gefunden!

Bei 41-Jährigem Mann

Vermisst: Wo ist Stephan R.?

Bitte um Hinweise!

Schildkröte verhaftet!

Wegen Verkehrsbehinderung

Schock: Frau an Bord vergessen

Sie war eingeschlafen!

Traumjob: Arbeitsklima vor Geld

Gehalt für die meisten unwichtig

Diese Woche 40 Grad?

Mega-Hitzewelle rollt an

Impfungen: Jeder 5. skeptisch

Arzt: "Geht uns zu gut"