Stierjagd: Bulle sorgt für Gefahr

(24.01.2014) Tierischer Großeinsatz im steirischen Friedberg im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. Ein Stier springt während der Fahrt über die Bordwand eines Autoanhängers – mitten auf die dicht befahrene Bundesstraße. Zum Glück kommt es zu keiner Kollision. Der 450 Kilo Koloss läuft allerdings in ein nahegelegenes Waldstück. Ein Großaufgebot an Polizei und Feuerwehr umstellt den Wald, damit der Stier nicht zurück auf die Fahrbahn läuft. Theodor Trausmüller von der Polizei Friedberg:

“Nach vier Stunden hat ein Jäger den Stier schließlich betäuben können. Er ist dann wieder auf den Anhänger verladen worden. Zum Glück ist niemand verletzt worden – auch dem Tier geht es gut.“

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?