Still-Emoji: Mütter fordern eines!

(27.10.2016) Taco- und Wasserpistolen-Emojis gibt es schon, aber immer noch kein Still-Emoji! Das gefällt Müttern gar nicht, deshalb wird im Web der Ruf danach immer lauter.

Hintergrund: Stillen ist in der Öffentlichkeit immer noch ein Tabu-Thema und wenn es im Netz thematisiert wird, könnte dies die Akzeptanz erhöhen. Die britische Mama Rachel Lee hat ein Still-Emoji entworfen und beantragt. Es könnte im Sommer kommen.

Eine coole Sache, sagt Gerlinde Feichtelbauer vom österreichischen Hebammen-Gremium: "Wenn Mütter zum Beispiel in der Tagesgruppe sind, haben sie trotzdem immer ihr Handy dabei. Hier könnte das Symbol verwendet werden, um als kurze Nachricht darauf hinzuweisen: Ich stille. Es wäre schön, wenn die Akzeptanz vom Stillen normal wird. Ob ein Emoji ausreicht, weiß ich nicht, aber es ist ein Anfang und eine gute Idee!"

Mamas setzen sich im Netz schon seit Monaten für ein Still-Emoji ein:

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?

662 Corona-Neuinfektionen

Zahlen weiter hoch

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff