STMK: Frau nach Streit tot

Ehemann festgenommen

(04.02.2020) Schreckliche Bluttat in der Obersteiermark! Eine Frau wurde offenbar im Zuge eines Streits in der Wohnung eines Mehrparteienhauses im obersteirischen Trieben (Bezirk Liezen) getötet. Der Ehemann wurde von der Polizei festgenommen. Identität und Hintergründe war vorerst noch nicht geklärt, sagte ein Polizist zur APA.

Ermittler des Landeskriminalamtes seien bereits am Tatort, sagte ein Polizeisprecher. Das Opfer hat vermutlich Verletzungen durch eine Hieb- oder Stichwaffe erlitten, ein Notarzt konnte nicht mehr helfen. Beamte des Einsatzkommandos Cobra, die sich zufällig in der Obersteiermark aufhielten, waren rasch bei dem Wohnobjekt und nahmen den mutmaßlichen Täter fest.

Die Alarmierung der Einsatzkräfte erfolgte gegen 10.00 Uhr durch eine Betreuerin, auch andere Hausbewohner hatten den Streit in einem mehrgeschoßigen Haus mitbekommen. Es handelt sich offenbar um ein Objekt, in dem auch Asylwerber untergebracht sind. Das Ehepaar soll die afghanische Staatsbürgerschaft haben. Die Ermittlungen laufen.

(mt/apa)

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt

Schuppenbrand in Wr. Neustadt

Hündin Nala schlägt Alarm

5526 Corona-Neuinfektionen

106 weitere Todesfälle

D will Skisaison-Start verzögern

EU-Skiurlaubsverbot bis 10. Jänner

Corona-Impfstoff von Moderna

will schon im Dezember liefern

Jede 2. Frau hat Schlafprobleme

Tipps für erholsame Nacht