Stmk: Inselleben durch Betrug

(30.12.2016) Krasse Story aus der Steiermark! Ein Grazer soll sich sein Inselleben durch Betrug finanziert haben. Der 52-Jährige soll 42 Österreicher um knapp zwei Millionen Euro gebracht haben, indem er ihnen satte Gewinne durch Geschäfte mit Energy-Drinks und Gold versprochen haben soll. Doch: Diese Geschäfte hat es gar nie gegeben.

Monika Krisper von der Steirer-Krone:
"Der Grazer hat sich nach Mauritius abgesetzt, wo er am 21. Dezember von Ermittlern des Bundeskriminalamts gefasst worden ist. Für ihn haben die Handschellen geklickt. Er ist jetzt in der Justizanstalt Wien-Josefstadt untergebracht und wird in den nächsten Tagen nach Graz überstellt."

Die ganze Story checkst du dir in der heutigen Steirer-Krone und auf krone.at.

LKW rast in Menge

US-Proteste

Polizeiautos fahren in Menge

Proteste in New York eskalieren

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause