STMK: Riesenspinne entdeckt

Schock im Supermarkt

(29.01.2020) Gänsehautalarm in einem Supermarkt in der Obersteiermark! Stell dir vor, du möchtest einfach nur eine Banane kaufen und plötzlich krabbelt eine Riesenspinne hervor. Zwei Mitarbeiterinnen sind beim Auspacken der Bananenlieferung erschrocken, als plötzlich eine rund acht Zentimeter große Spinne aus einem der Kartons gekrabbelt ist. Pfui!

Per Landeswarnzentrale ist der Notruf schließlich zu einem Mitarbeiter des bekannten Reptilien- und Amphibienexperten Werner Stangl aus Graz gelangt, das berichtet die „Krone“. Eine halbe Stunde später ist er eingetroffen und hat sich sofort auf die Suche nach der Spinne gemacht.

Im Lagerraum ist der Mann bald fündig geworden. Nach ein paar Versuchen hat er die Spinne schließlich gefangen und sie sicher in einen geeigneten Plastikbecher gepackt.

Dann die Entwarnung: Es handelt sich bei dem Fund um eine ungiftige, für den Menschen völlig harmlose Riesenkrabbenspinne. Diese ist aber exotisch und dürfte eine weite Reise hinter sich haben. Der Zoologe hat sich auch gleich dazu bereit erklärt, dem Tier ein neues Zuhause zu geben.

(mt)

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter

Gepard: In-vitro-Fertilisation

Medizinisches Wunder

Zigaretten: 10 € pro Packung?

Verbot wirkt, Preis zu niedrig

Corona-Verdacht in Wien

negativ getestet

FAQ: Coronavirus

Hier alle wichtigen Details

Corona-Verdacht in Kärnten

Urlauberin (56) gestorben

Mordalarm in Oberösterreich

Mann tötet eigenen Vater

Corona-Virus: "Vorräte kaufen"

Krisenvorsorge: Experten-Tipps