Stöhn' niemals "Oh, mein Gott"

Diese geistliche, aber nicht sehr geistreiche Aussage lässt aufhorchen: TV-Prediger John Hagee aus San Antonio in Texas (USA) fordert, dass alle Frauen, die beim Sex "Oh, mein Gott!" stöhnen, eingesperrt werden sollten. Hagee empfindet das als Gotteslästerung und möchte, dass es wie ein Verbrechen bestraft wird. Es sei eine der dreckigsten und eine sehr abwertende Form, den Namen Gottes zu verwenden. Der Pater erklärt in einer TV-Sendung, dass die Bibel es verbieten würde, den Namen Gottes furchtlos und ohne Sinn auszusprechen.

Pater John Hagee hat aber auch schon in der Vergangenheit immer wieder mit Aussagen für Aufregung gesorgt:
"Prostituierten, Schmeichlern und Homosexuellen, ist es nicht erlaubt in das Reich Gottes zu kommen, also in den Himmel. Auch Sex außerhalb der Ehe bringt dich in die Hölle!"

E-Scooter-Verbot in Wien?

Graz macht es vor

Lehrerin verliert Beamtenstatus

Schuld ist das Dschungelcamp

Klage wegen gackernder Hühner

Nachbarin scheitert

Frau (24) kracht gegen Baum

Absichtlich wegen Ex-Freund

Roxette-Sängerin ist tot!

RIP Marie Fredriksson

Teenies spielen "Hinrichtung"

Polizeieinsatz in Leoben

Überraschungsei: Geheim-Trick

So erkennst du was drin ist

Klopp kritisiert Dolmetscher

Vorfall bei Pressekonferenz