Storch zu Tode gequält!

Auf Hochtouren laufen die Ermittlungen rund um den Tod von Storch Rudi! Eine Pflegerin im Tierpark Buchenberg in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich hat den Storch mit schweren Kopf- und Brustverletzungen im Wasser entdeckt. Wenig später stirbt er. Jetzt ermittelt die Polizei. Im Verdacht stehen zwei junge Männer, die vor kurzem auch Kinderspielautomaten im Park aufgebrochen haben. Mark Perry von der Niederösterreich Krone:

"Storch Rudi hat im Park überwintert und war harmlos und zahm. Vermutlich ist der Storch mit einem Knüppel, einem Stock oder Steinen mutwillig so scher verletzt worden. Das Tier kann sich diese Verletzungen auf keinen Fall selbst zugefügt haben.Es handelt sich um grausame Tierquälerei."

Die ganzen Story liest du in der heutigen Niederösterreich Krone.

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test

Braut stirbt am Weg zum Altar

Sie war schwanger

Fahndung nach diesem Mann

Polizei bittet um Hinweise

Python kriecht in Auto rum

Während Fahrt entwischt

Mega-seltenes Zebra gefunden

Punkte statt Streifen