Storch zu Tode gequält!

(17.12.2014)

Auf Hochtouren laufen die Ermittlungen rund um den Tod von Storch Rudi! Eine Pflegerin im Tierpark Buchenberg in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich hat den Storch mit schweren Kopf- und Brustverletzungen im Wasser entdeckt. Wenig später stirbt er. Jetzt ermittelt die Polizei. Im Verdacht stehen zwei junge Männer, die vor kurzem auch Kinderspielautomaten im Park aufgebrochen haben. Mark Perry von der Niederösterreich Krone:

"Storch Rudi hat im Park überwintert und war harmlos und zahm. Vermutlich ist der Storch mit einem Knüppel, einem Stock oder Steinen mutwillig so scher verletzt worden. Das Tier kann sich diese Verletzungen auf keinen Fall selbst zugefügt haben.Es handelt sich um grausame Tierquälerei."

Die ganzen Story liest du in der heutigen Niederösterreich Krone.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar