Strafen für nervige Schüler?

(07.11.2014) Kennen Schüler überhaupt keine Regeln mehr? Oberösterreichs Landesschulratspräsident Fritz Enzenhofer fordert jetzt neue Strafmöglichkeiten für nervige Schüler. Viele nutzen es nämlich immer öfter aus, dass Lehrern bei Strafen mittlerweile fast völlig die Hände gebunden sind.

Klar ist für Enzenhofer aber, dass es keine körperliche Bestrafungen oder Demütigungen wie „in der Ecke stehen“ geben darf:
“Wenn ein Schüler die Klasse verdreckt, muss er auch zum Aufräumen verdonnert werden können. Auch für Schüler, die permanent den Unterricht stören, muss es Konsequenzen geben. Das ist ja im späteren Leben auch so. Wenn ich beim Autofahren die Regeln breche, muss ich mit Konsequenzen rechnen.“

Brauchen wir mehr Strafmöglichkeiten für lästige Schüler?

Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?