Straßenbahnen-Crash in Graz

Ursache: Eigenverschulden

(11.10.2019) Der gestrige Straßenbahn-Unfall in Graz hat für ein absolutes Verkehrschaos gesorgt! Die zwei Garnituren sind nämlich ausgerechnet am dreispurigen Opernring zusammengekracht und teilweise sogar aus den Schienen gesprungen. Der Ring war deshalb stundenlang gesperrt. Zehn Leichtverletzte mussten von Sanitätern versorgt werden. Die Ursache soll ein „Eigenverschulden“ sein.

Alexander Petritsch von der Steirer Krone:
"Zu dem Unfall kam es, als die Linie 1 an der Einfahrt auf den Jakominiplatz nach links abbiegen wollte, während die Linie 4 geradeaus über die Kreuzung fahren wollte. Wer von den beiden Lenkerinnen hier den Vorrang missachtet hat, ist noch unklar. Sie müssen noch dazu befragt werden."

Die ganze Story liest du in der heutigen Steirer Krone und auf krone.at.

Radikaler Karrierewechsel

Pastorin wird zum Nackt-Model

Todesfall im Naturpark

Mann von Bär attackiert

Festival: "Austria goes Zrce"

102 Fälle in Österreich

Mega Trinkgeld für Pianist

Er ist schwer krank

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien