Straßenbahnen-Crash in Graz

Ursache: Eigenverschulden

(11.10.2019) Der gestrige Straßenbahn-Unfall in Graz hat für ein absolutes Verkehrschaos gesorgt! Die zwei Garnituren sind nämlich ausgerechnet am dreispurigen Opernring zusammengekracht und teilweise sogar aus den Schienen gesprungen. Der Ring war deshalb stundenlang gesperrt. Zehn Leichtverletzte mussten von Sanitätern versorgt werden. Die Ursache soll ein „Eigenverschulden“ sein.

Alexander Petritsch von der Steirer Krone:
"Zu dem Unfall kam es, als die Linie 1 an der Einfahrt auf den Jakominiplatz nach links abbiegen wollte, während die Linie 4 geradeaus über die Kreuzung fahren wollte. Wer von den beiden Lenkerinnen hier den Vorrang missachtet hat, ist noch unklar. Sie müssen noch dazu befragt werden."

Die ganze Story liest du in der heutigen Steirer Krone und auf krone.at.

Akademikerball: Demos geplant

Auch russische Besucher?

Gruselfund am Strand!

Gefrorener Hai entdeckt

Lawine: Bleib auf den Pisten!

Für Fotos in Lebensgefahr

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?