Straßenmusiker wird rabiat

Gmunden: Attacke auf Polizei

(11.01.2022) Wilde Szenen in Gmunden. Ein 77-jähriger Flügelhornspieler verliert komplett die Nerven und geht auf Polizisten los. Showdown am Rathausplatz: als die Polizisten nach seiner Erlaubnis als Straßenmusikant fragen. Er legte sein Instrument auf seinem Auto ab und beschimpfte sie. Als er sich zum Fahrzeug drehte, schlug er einen der Polizisten mit einer Fahnenstange, die er unter seiner Kleidung im Kreuz stecken hatte, ins Gesicht. An der Stange hing eine Österreichfahne, berichtete die Exekutive heute Dienstag.

Extrem aggressiv

Die Beamten waren als Fußpatrouille wegen eines Corona-Spaziergangs in Gmunden unterwegs, an dem der renitente Musiker aber nicht teilnahm. Sie forderten den Mann mehrmals auf, sein aggressives Verhalten einzustellen und sich auszuweisen. Die Anweisungen ignorierte der 77-Jährige; stattdessen ging er mit Fußtritten auf sie los. Er wurde schließlich festgenommen und auf die Polizeiinspektion gebracht, wobei er jeden Beamten, der seinen Weg kreuzte, mit Fußtritten bedachte. Als er schließlich einvernommen werden konnte, war er nicht geständig. Er wird angezeigt.

(fd/apa)

Instagram kostenpflichtig?

neue Funktion in Planung

Rückwärtsgang auf der Autobahn

Er wollte nicht im Stau stehen

Zündet Lotterie den Impfturbo?

Lob & Kritik von Experten

AUS-Visum: Novak Djokovic

Gericht:Anti-Impf-Einstellung

Ex-Bk Kurz ähnelt Delfin

ominöse Studien

Öko-soziale Steuerreform

Alle Details

Wutanfall auf Sendung

„Ihr verdammten Impfgegner“

Moskau mit Marinemanöver

Weiter Säbelrasseln