Streit um lauten Sex eskaliert

Handgemenge zwischen Nachbarn

(31.07.2019) Im deutschen Thüringen eskaliert ein Streit wegen zu lautem Sex zwischen Nachbarn. Ein älteres Ehepaar ärgert sich über Stöhngeräusche und Bettquietschen ihrer Obermieter. Als sie durch Klingeln und Klopfen an deren Wohnungstür nichts erreichen, greifen sie zu Besen und Fleischklopfer und schlagen damit in ihrer Wohnung an die Zimmerdecke.

"Die verärgerte Obermieterin kam nach unten und es gab ein kleines Handgemenge, wobei der 69-Jährige, die 36-jährige Obermieterin gestoßen und gepackt haben soll. Die Frau habe daraufhin ihrem Nachbarn ins Gesicht geschlagen", so Polizeisprecher Lutz Baseler.

Es wurden beide Personen leicht verletzt und angezeigt. Die Thüringer Polizei empfiehlt, sich in so einem Fall nicht auf ein Handgemenge oder Provokationen einzulassen, man soll lieber die Polizei informieren.

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt