Streit um lauten Sex eskaliert

Handgemenge zwischen Nachbarn

(31.07.2019) Im deutschen Thüringen eskaliert ein Streit wegen zu lautem Sex zwischen Nachbarn. Ein älteres Ehepaar ärgert sich über Stöhngeräusche und Bettquietschen ihrer Obermieter. Als sie durch Klingeln und Klopfen an deren Wohnungstür nichts erreichen, greifen sie zu Besen und Fleischklopfer und schlagen damit in ihrer Wohnung an die Zimmerdecke.

"Die verärgerte Obermieterin kam nach unten und es gab ein kleines Handgemenge, wobei der 69-Jährige, die 36-jährige Obermieterin gestoßen und gepackt haben soll. Die Frau habe daraufhin ihrem Nachbarn ins Gesicht geschlagen", so Polizeisprecher Lutz Baseler.

Es wurden beide Personen leicht verletzt und angezeigt. Die Thüringer Polizei empfiehlt, sich in so einem Fall nicht auf ein Handgemenge oder Provokationen einzulassen, man soll lieber die Polizei informieren.

Danni Büchner

Wie schlimm ist ihr Zustand?

Keine Chance gegen "Oranje"

ÖFB-Team weiterhin im Rennen

Spitzname für Meghan

liebevoll oder doch nicht?

Brutalo-Überfall frei erfunden

Tiroler narrt tagelang Polizei

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar

H.E.R mit Album für Europa

Am Freitag den 18.Juni