Streit um lauten Sex eskaliert

Handgemenge zwischen Nachbarn

Im deutschen Thüringen eskaliert ein Streit wegen zu lautem Sex zwischen Nachbarn. Ein älteres Ehepaar ärgert sich über Stöhngeräusche und Bettquietschen ihrer Obermieter. Als sie durch Klingeln und Klopfen an deren Wohnungstür nichts erreichen, greifen sie zu Besen und Fleischklopfer und schlagen damit in ihrer Wohnung an die Zimmerdecke.

"Die verärgerte Obermieterin kam nach unten und es gab ein kleines Handgemenge, wobei der 69-Jährige, die 36-jährige Obermieterin gestoßen und gepackt haben soll. Die Frau habe daraufhin ihrem Nachbarn ins Gesicht geschlagen", so Polizeisprecher Lutz Baseler.

Es wurden beide Personen leicht verletzt und angezeigt. Die Thüringer Polizei empfiehlt, sich in so einem Fall nicht auf ein Handgemenge oder Provokationen einzulassen, man soll lieber die Polizei informieren.

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen

Kältetelefone wieder aktiv

Ein Anruf kann Leben retten

Fahndung in Vorarlberg

Täter nach Überfall flüchtig

10.000 Euro über WhatsApp?

Der kronehit Fake-Check

Instagram kopiert TikTok

Neues Feature im Test

LKW schleift Bub mit

Horror-Unfall in Wien