Streit um Murmeltiere

Frau spuckt, Mann schubst

(13.08.2020) Wichtige Frage: Hast du schon einmal über Murmeltiere gestritten? Vermutlich eher nicht! Genau deshalb haben sich aber ein deutsches und ein tschechisches Urlauberpaar auf einem Panoramaweg in Heiligenblut in die Haare bekommen. Streitursache war die Frage: Darf man Murmeltiere füttern? Im Endeffekt hat die Tschechin den Deutschen angespuckt, dieser hat sie dann über eine Böschung gestoßen. NO JOKE!

Ok, langsam und von vorne: Die Urlauberpaare sind einander auf einem Panoramawanderweg auf über 2.000 Meter Höhe in der Gemeinde Heiligenblut begegnet. Nach einem Streit rund um die Frage, ob man Murmeltiere füttern darf oder eben nicht, hat die tschechische Urlauberin dem deutschen Urlauber mehrmals ins Gesicht gespuckt.

Dieser hat sich das natürlich nicht gefallen lassen und die Frau daraufhin von sich weggestoßen, wodurch diese aber über eine Böschung etwa einen halben Meter abgestürzt ist und sich dabei unbestimmten Grades am Knöchel verletzt hat. Die Frau wurde ins Krankenhaus Lienz gebracht.

Jetzt zur Auflösung: Laut Polizei Heiligenblut ist das Füttern der Murmeltiere nicht verboten.

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus