Streit um Parkplatz: Festnahme

(02.02.2014) In einem Wiener Innenhof geht es zu wie im Wilden Westen! Weil sein Privatparkplatz blockiert war, rastet ein 52-jähriger Mann aus. Er bedroht drei andere Anwesende zuerst verbal und greift dann sogar zu einer Schusswaffe im Hosenbund. Die Polizei findet bei dem Mann später zwei Schreckschusspistolen. Er wird festgenommen, später auf freiem Fuß angezeigt. Adina Mircioane von der Wiener Polizei:

"Der Mann hat angegeben, dass er die zwei Pistolen zu Silvester gekauft und bisher im Auto aufbewahrt hatte. Es wäre reiner Zufall gewesen, dass er in diesem Moment eine der Waffen im hinteren Hosenbund trug. Er wollte sie eigentlich in seine Wohnung bringen. Er sagt, er hätte niemanden bedroht."

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer