Streit um Straches Facebook

HC-Anwalt fordert Zugangsdaten

Der Streit um HC Straches Facebook-Seite eskaliert! Dem Ex-FPÖ-Chef sind ja nach dem Ibiza-Skandal die Administratorenrechte entzogen worden. Sein Anwalt fordert nun aber die Zugangsdaten. Straches Seite mit über 786.000 Fans gilt als die am besten funktionierende Politikseite in Österreich: Er hat mehr „Gefällt mir“-Angaben auf Facebook als sein Nachfolger Norbert Hofer und die FPÖ zusammen. Eine Zusammenführung von Straches Seite mit der FPÖ-Page erlaubt Facebook jedenfalls nicht.

Jurist Franz Schmidbauer von Internet4jurists.at: "Die FPÖ kann die Seite an sich weiterführen, aber sie darf nicht mehr unter Straches Namen geführt werden. Das betrifft nicht nur den offiziellen Seitennamen, sondern auch allfällige Hashtags und so weiter. Der Begriff Strache darf zwar in alten Beiträgen noch aufscheinen, aber es darf jetzt nicht mehr mit dem Namen Strache verknüpft sein."

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall

Hundeattacke: Ermittlungen

Kommission untersucht Details

Ehefrau ertränkt: Prozess

Mann leidet an Eifersuchtswahn