Streit um Straches Facebook

HC-Anwalt fordert Zugangsdaten

(17.10.2019) Der Streit um HC Straches Facebook-Seite eskaliert! Dem Ex-FPÖ-Chef sind ja nach dem Ibiza-Skandal die Administratorenrechte entzogen worden. Sein Anwalt fordert nun aber die Zugangsdaten. Straches Seite mit über 786.000 Fans gilt als die am besten funktionierende Politikseite in Österreich: Er hat mehr „Gefällt mir“-Angaben auf Facebook als sein Nachfolger Norbert Hofer und die FPÖ zusammen. Eine Zusammenführung von Straches Seite mit der FPÖ-Page erlaubt Facebook jedenfalls nicht.

Jurist Franz Schmidbauer von Internet4jurists.at: "Die FPÖ kann die Seite an sich weiterführen, aber sie darf nicht mehr unter Straches Namen geführt werden. Das betrifft nicht nur den offiziellen Seitennamen, sondern auch allfällige Hashtags und so weiter. Der Begriff Strache darf zwar in alten Beiträgen noch aufscheinen, aber es darf jetzt nicht mehr mit dem Namen Strache verknüpft sein."

Internetbetrug: 200.000 € weg

50-Jähriger tappt in Falle

Lockdown-Halbzeit: Durchhalten!

Tipps für die nächsten Tage

Maradona ist tot

Fußballwelt trauert

3000$ Trinkgeld für ein Bier

Stammgast hilft vor Shutdown

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle