Strenge Regeln auf Mallorca

"Kein Eimer-Saufen"

(04.06.2020) Wegen der Coronavirus-Pandemie müssen Partytouristien auf Mallorca und den anderen Baleareninseln diesen Sommer mit starken Einschränkungen rechen. Laut Medienberichten wollen die Balearen die Wiedereröffnung von Nachtclubs, Diskos und Bars so lange wie möglich hinauszögern. An solchen Orten sei das Infektionsrisiko besonders schwer zu kontrollieren. "Wir möchten garantieren, dass Urlaub auf Mallorca sicher ist“ - erklärt Regionalpräsidentin Francina Armengol.

"Kein Eimer-Saufen"

„Das Eimer-Saufen ist Geschichte“, sagt die Regionalpräsidentin. Die Balearen repräsentieren einen qualitativen und nachhaltigen Tourismus mit Sport, Kultur und kulinarischen Erlebnissen. Die Regionalregierung hat bereits im vergangen Jahr die ersten Maßnahmen ergriffen, um den Sauftourismus an den vor allem bei deutschen und britischen Touristen beliebten Orten El Arenal und Magaluf einzudämmen.

Gesundheitschecks am Flughafen

Bei der Ankunft am Flughafen wird bei den Urlaubern die Körpertemperatur gemessen. In geschlossenen Räumen und auf belebten öffentlichen Plätzen sollen Masken getragen werden. Gruppen von bis zu 15 Menschen dürfen gemeinsam an den Strand, zur nächsten Gruppe muss aber ein Sicherheitsabstand von zwei Metern eingehalten werden.

(ak)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken