Streuner dringt in Haus ein

Video geht viral!

(18.12.2019) Ein wahres Weihnachtswunder: Im amerikanischen Philadelphia gibt es für die Straßenhündin Suzy ein "happy end". Der Streuner schleicht durch die kalten Gassen und bemerkt plötzlich, dass die Tür eines Hauses einen klitzekleinen Spalt offen steht. Die Hündin schleicht sich in die Wohnung.

Das bleibt natürlich nicht unbemerkt. Die Hausbesitzerin Emily Jokinen weckt ihren Mann Jack und erzählt, dass sie einen Hund im Haus entdeckt hat. Dieser checkt natürlich nicht gleich, worum es geht, da sie selbst einen Rüden und eine vier Wochen alte Tochter haben. Laut „Today“ ist der Mann zuerst mega-verwirrt gewesen.

Ein Blick auf die Überwachungskamera bringt Klarheit: Die Streunerin ist mitten in der Nacht die Treppe hochgehumpelt und hat dabei das richtige Haus erwischt. Die Besitzer haben die Hündin sofort ins Herz geschlossen und quasi adoptiert. Sie heißt „Suzy“ und hat somit eine neue Familie gefunden. Mega-süß einfach!

Jack und Emily haben sofort einen Tierarzt gerufen. Dieser stellt fest, dass die Hündin keinen Mikrochip hat und somit niemandem gehört – bis jetzt eben. Die völlig abgemagerte Suzy ist sofort behandelt und wieder gesund gepflegt worden.

Jack teilt die Story des unerwarteten Weihnachtsgeschenkes im Netz. Das Video von Suzy geht viral und berührt Tausende Zuseher.

(mt/18.12.19)

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?