Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

(08.08.2022) In Wien-Donaustadt im Gebiet Hirschstetten sind am frühen Montagnachmittag knapp 2.000 Haushalte ohne Strom gewesen. Die Ursache des Stromausfalls ist derzeit noch nicht bekannt. Erfahrungsgemäß sei zu 70 Prozent von einem Fremdverschulden wie etwa einem Blitz oder einem unvorsichtigem Bagger auszugehen, so Manuela Gutenbrunner, Unternehmenssprecherin der Wiener Netze.

Wie lange die Störung noch dauert, sei noch nicht abzusehen, durchschnittlich könne aber mit bis zu 90 Minuten gerechnet werden, sagte Gutenbrunner gegenüber der APA. Aktuell seien Mitarbeiter dabei die Störungsursache auszuforschen, damit der Strom dementsprechend umgeleitet werden und die entsprechende Stelle repariert werden kann. Betroffen sind die Bereiche Quadenstraße, Am Heidjöchl, Portheimgasse, Hasibederstraße, Bahnfeldweg, Hausfeldstraße, Pfalzgasse, Benndorfgasse, Mayredergasse und Contiweg.

(apa/makl)

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz