Stromhalsbänder: Hunde gerettet

"Eh nur Vibrationsmodus"

(01.10.2020) Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Krems. Die Behörde hat Hundehaltern jetzt ihre beiden Malteser abgenommen. Die Hunde haben nämlich Stromhalsbänder getragen. Solche Halsbänder versetzen den Tieren auf Knopfdruck Elektroschocks. Die Besitzer selbst verstehen die Aufregung offenbar nicht. Sie hätten "nur den Vibrationsmodus" der Halsbänder benutzt, um die Hunde fürs Bellen zu bestrafen.

Tierschützer sind entsetzt. Johanna Stadler von der Pfotenhilfe:
“Egal ob Vibrationsmodus oder höchste Stromstufe, diese Bänder sind strengstens verboten. Und das hat auch seinen Grund. Es ist eine schreckliche Form von Tierquälerei. Wenn ich nicht möchte, dass mein Hund mal bellt, dann sollte ich mir lieber ein Stofftier zulegen.“

(mc)

WM-Gold für Lamparter/Greiderer

ÖSV-Duo gewinnt Team-Sprint

Krankenschwester verstirbt

Nach AstraZeneca-Impfung

Schwebendes Schiff gesichtet!

Foto gibt Rätsel auf

Basketball-Star jetzt Wrestler!

Shaquille O'Neill dreht auf!

Corona-Impfung für Affen

Im San Diego Zoo in Kalifornien

UK: Strafen bei Ausreisen

ohne triftigen Grund

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste