Stromschlag nach Selfie

15-Jähriger schwer verletzt

(24.03.2021) Glück im Unglück am Wochenende in Kaiserebersdorf bei Schwechat! 15-Jähriger erleidet bei Selfie auf Waggon schwere Verletzungen nach Stromschlag.

Ein 15-jähriger Wiener ist mit zwei Freunden am Bahnhof Kaiserebersdorf in Niederösterreich unterwegs. Für ein Foto will der Jugendliche dann auf einen abgestellen Tank-Waggon klettern. Seine Freunde wollen ihn noch abhalten, doch der 15-Jährige klettert dennoch auf den Waggon. Dann passiert das große Unglück. Der Jugendliche kommt mit der Zug-Oberleitung in Berührung und wird durch den Stromschlag von dem circa 4 Meter hohen Waggon geschleudert. Der Wiener ist vom Notarzt versorgt und dann schwer verletzt ins AKH Wien gebracht worden. Er erlitt schwere Verbrennungen im Fußbereich.

(LG)

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"