Stromschlag nach Selfie

15-Jähriger schwer verletzt

(24.03.2021) Glück im Unglück am Wochenende in Kaiserebersdorf bei Schwechat! 15-Jähriger erleidet bei Selfie auf Waggon schwere Verletzungen nach Stromschlag.

Ein 15-jähriger Wiener ist mit zwei Freunden am Bahnhof Kaiserebersdorf in Niederösterreich unterwegs. Für ein Foto will der Jugendliche dann auf einen abgestellen Tank-Waggon klettern. Seine Freunde wollen ihn noch abhalten, doch der 15-Jährige klettert dennoch auf den Waggon. Dann passiert das große Unglück. Der Jugendliche kommt mit der Zug-Oberleitung in Berührung und wird durch den Stromschlag von dem circa 4 Meter hohen Waggon geschleudert. Der Wiener ist vom Notarzt versorgt und dann schwer verletzt ins AKH Wien gebracht worden. Er erlitt schwere Verbrennungen im Fußbereich.

(LG)

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?