Zahnspange aus dem 3D-Drucker?!

(24.03.2016) Warum beim Zahnarzt tausende Euro für eine Spange zahlen – druck sie dir doch selbst im 3D-Drucker. Das denkt sich ein Design-Student aus den USA und beeindruckt mit seinem Experiment derzeit das Netz. Er nimmt Abdrücke seines Oberkiefers, scannt diese im Computer ein und druckt sich im 3D-Printer Plastikschienen aus, die seine Zähne nach und nach gerade richten.

Das Vorher-Nachher-Ergebnis ist echt der Hammer! Und für die Do-It-Yourself-Zahnspange zahlt er gerade einmal 60 Dollar.

Solche Schienen werden auch schon von Zahnärzten eingesetzt! Lass‘ deine Zähne aber unbedingt von Experten gerade richten, sagt Zahnarzt Christian Hammerer:
„Es ist wichtig, dass die Zähne nicht zu schnell bewegt werden und dass nicht zu große Kräfte darauf einwirken. Das könnte nämlich dazu führen, dass Zähne absterben und Wurzeln behandelt werden müssen im extremsten Fall. Und am entschiedensten ist, dass letztlich der Biss stimmt und es mit dem Gegenkiefer auch zusammenpasst.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden