Zahnspange aus dem 3D-Drucker?!

(24.03.2016) Warum beim Zahnarzt tausende Euro für eine Spange zahlen – druck sie dir doch selbst im 3D-Drucker. Das denkt sich ein Design-Student aus den USA und beeindruckt mit seinem Experiment derzeit das Netz. Er nimmt Abdrücke seines Oberkiefers, scannt diese im Computer ein und druckt sich im 3D-Printer Plastikschienen aus, die seine Zähne nach und nach gerade richten.

Das Vorher-Nachher-Ergebnis ist echt der Hammer! Und für die Do-It-Yourself-Zahnspange zahlt er gerade einmal 60 Dollar.

Solche Schienen werden auch schon von Zahnärzten eingesetzt! Lass‘ deine Zähne aber unbedingt von Experten gerade richten, sagt Zahnarzt Christian Hammerer:
„Es ist wichtig, dass die Zähne nicht zu schnell bewegt werden und dass nicht zu große Kräfte darauf einwirken. Das könnte nämlich dazu führen, dass Zähne absterben und Wurzeln behandelt werden müssen im extremsten Fall. Und am entschiedensten ist, dass letztlich der Biss stimmt und es mit dem Gegenkiefer auch zusammenpasst.“

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen