Student auf irrer Einbruchstour

(29.05.2015) Tagsüber brav im Hörsaal, nachts auf großer Einbruchstour! Für einen 25-jährigen Studenten aus der Weststeiermark, der seit Jahren ein Doppelleben geführt haben dürfte, haben jetzt die Handschellen geklickt. Er soll seit 2012 in der Steiermark und in Kärnten in Schulen, Autofahrerklub-Stützpunkte, Feuerwehr- und Vereinshäuser eingebrochen sein. Mindestens 126 Coups sollen auf sein Konto gehen. Bei seinem letzten Einbruch in eine steirische Schule hat er aber stillen Alarm ausgelöst. Er ist festgenommen worden.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Der Student ist geständig und auch sehr kooperativ. Der Gesamtschaden dürfte mindestens 250.000 Euro betragen. Als Motiv für die Taten hat er seine Spielsucht angegeben.“

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö