Student auf irrer Einbruchstour

(29.05.2015) Tagsüber brav im Hörsaal, nachts auf großer Einbruchstour! Für einen 25-jährigen Studenten aus der Weststeiermark, der seit Jahren ein Doppelleben geführt haben dürfte, haben jetzt die Handschellen geklickt. Er soll seit 2012 in der Steiermark und in Kärnten in Schulen, Autofahrerklub-Stützpunkte, Feuerwehr- und Vereinshäuser eingebrochen sein. Mindestens 126 Coups sollen auf sein Konto gehen. Bei seinem letzten Einbruch in eine steirische Schule hat er aber stillen Alarm ausgelöst. Er ist festgenommen worden.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Der Student ist geständig und auch sehr kooperativ. Der Gesamtschaden dürfte mindestens 250.000 Euro betragen. Als Motiv für die Taten hat er seine Spielsucht angegeben.“

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden