Studie zu digitalem Sex

Erste landesweite Befragung

(13.01.2020) Die erste Studie zum Thema „digitaler Sex“ ist da! Magenta Telekom hat die erste landesweite Befragung zur Digitalisierung des Sexlebens durchgeführt und ist so zu spannenden Ergebnissen gekommen. 1000 Frauen und Männer aus Österreich haben dafür online Fragen beantwortet.

Spannend: Jede zweite Österreicherin nutzt das Internet dafür, um ihr Sexleben zu verbessern. Nach Pornos sucht aber nur jede Zehnte. Männer denken da anders: Jeder dritte Österreicher befriedigt seine Sex-Fantasien vorwiegend online.

Und auch in einem anderen Punkt sind Männer „digitaler“ unterwegs: 22 Prozent können sich vorstellen, Sex mit einem Roboter zu haben. Bei Frauen sind es nur 7 Prozent.

(CJ/10.01.2020)

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival