Studie zu digitalem Sex

Erste landesweite Befragung

(13.01.2020) Die erste Studie zum Thema „digitaler Sex“ ist da! Magenta Telekom hat die erste landesweite Befragung zur Digitalisierung des Sexlebens durchgeführt und ist so zu spannenden Ergebnissen gekommen. 1000 Frauen und Männer aus Österreich haben dafür online Fragen beantwortet.

Spannend: Jede zweite Österreicherin nutzt das Internet dafür, um ihr Sexleben zu verbessern. Nach Pornos sucht aber nur jede Zehnte. Männer denken da anders: Jeder dritte Österreicher befriedigt seine Sex-Fantasien vorwiegend online.

Und auch in einem anderen Punkt sind Männer „digitaler“ unterwegs: 22 Prozent können sich vorstellen, Sex mit einem Roboter zu haben. Bei Frauen sind es nur 7 Prozent.

(CJ/10.01.2020)

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?