Studie zu digitalem Sex

Erste landesweite Befragung

(13.01.2020) Die erste Studie zum Thema „digitaler Sex“ ist da! Magenta Telekom hat die erste landesweite Befragung zur Digitalisierung des Sexlebens durchgeführt und ist so zu spannenden Ergebnissen gekommen. 1000 Frauen und Männer aus Österreich haben dafür online Fragen beantwortet.

Spannend: Jede zweite Österreicherin nutzt das Internet dafür, um ihr Sexleben zu verbessern. Nach Pornos sucht aber nur jede Zehnte. Männer denken da anders: Jeder dritte Österreicher befriedigt seine Sex-Fantasien vorwiegend online.

Und auch in einem anderen Punkt sind Männer „digitaler“ unterwegs: 22 Prozent können sich vorstellen, Sex mit einem Roboter zu haben. Bei Frauen sind es nur 7 Prozent.

(CJ/10.01.2020)

Tote bei Ausschreitungen

Fußballmatch in Indonesien

Putins Popularität schwindet

Wegen Teilmobilmachung

Brasilien: Heftige Waldbrände

Schwerste Brände seit zwölf Jahren

Kesselschlacht

Russland gibt Stadt Lyman auf

Macht Covid unfruchtbar?

Länderübergreifende Untersuchung

K.O.-Tropfen bei SPD-Fest

Noch kein Verdächtiger

AKW-Chef entführt

Aufregung in Saporischschja

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch