Sturm: 4000 Haushalte ohne Strom

(15.05.2014) Obwohl der heftige Sturm erst heute Nacht seinen Höhepunkt erreicht, sorgen die Mega-Böen schon jetzt für Großeinsätze. Bei Windspitzen zwischen 70 und 100 km/h sind im Süden und Osten des Landes bereits zahlreiche Bäume geknickt und auf Stromleitungen gestürzt. Im steirischen Bezirk Weiz sind deswegen schon 4.000 Haushalte ohne Strom gewesen.

Urs Harnik von der 'Energie Steiermark‘:
“Unsere Mitarbeiter arbeiten auf Hochtouren, leider kommen immer wieder neue Störungen dazu. Wir glauben, dass es heute Nachmittag und in der Nacht sehr heftig wird. Die Einsätze sind fürs unsere Mitarbeiter sehr gefährlich, da Baumteile und Trümmer durch die Luft fliegen.“

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee