Sturm: 4000 Haushalte ohne Strom

(15.05.2014) Obwohl der heftige Sturm erst heute Nacht seinen Höhepunkt erreicht, sorgen die Mega-Böen schon jetzt für Großeinsätze. Bei Windspitzen zwischen 70 und 100 km/h sind im Süden und Osten des Landes bereits zahlreiche Bäume geknickt und auf Stromleitungen gestürzt. Im steirischen Bezirk Weiz sind deswegen schon 4.000 Haushalte ohne Strom gewesen.

Urs Harnik von der 'Energie Steiermark‘:
“Unsere Mitarbeiter arbeiten auf Hochtouren, leider kommen immer wieder neue Störungen dazu. Wir glauben, dass es heute Nachmittag und in der Nacht sehr heftig wird. Die Einsätze sind fürs unsere Mitarbeiter sehr gefährlich, da Baumteile und Trümmer durch die Luft fliegen.“

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes