Sturm mit mehr als 100 km/h

Feuerwehreinsätze in Wien

(04.02.2021) Nach heftigen Sturm-Böen in östlichen Teilen Österreichs kommt es zu mehreren Feuerwehr-Einsätzen! Der kräftige Westwind hat vor allem im Donauraum Schaden angerichtet, es kam zu Unfällen und Vorsichtsmaßnahmen.

Nach Windgeschwindigkeiten von über 100 km/h am Donnerstagvormittag gibt die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) eine Sturmwarnung für Teile des Landes aus - betroffen sind in erster Linie Wien und Niederösterreich. Der Spitzenwert wurde mit 113 km/h in Puchberg (NÖ) gemessen, gefolgt von der Gemeinde Jauerling (NÖ) mit 112 km/h. Aufgrund loser Dachziegel und umgestürzter Baugerüste musste die Feuerwehr bisher bereits 15 Mal ausrücken.

Nach mehreren, teils Sturm-bedingten Unfällen auf der A2, darunter ein Lkw der in Fahrtrichtung Graz auf der Höhe Guntramsdorf umkippte, ist diese jetzt aber wieder geräumt. Der Wiener Eistraum bleibt für Besucher geöffnet, zwei Corona-Teststraßen werden als Vorsichtsmaßnahme von der Stadt Wien geschlossen.

(JK)

Schwebendes Schiff gesichtet!

Foto gibt Rätsel auf

Basketball-Star jetzt Wrestler!

Shaquille O'Neill dreht auf!

Corona-Impfung für Affen

Im San Diego Zoo in Kalifornien

UK: Strafen bei Ausreisen

ohne triftigen Grund

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater