Wirbel um Obdachlosen-Sperre in Wien

(24.06.2014) Aufregung um eine sogenannte Obdachlosen-Sperre in Wien! Beim Lüftungsschacht eines Supermarkts ist ein Gitter montiert worden, weil sich dort im Winter oft Obdachlose und Bettler an der warmen Luft wärmen. Die Kritik auf Facebook ist groß. Erst unlängst sind in London vor einem Wohnhaus Stacheln am Bereich neben der Eingangstür montiert worden, damit sich dort keine Obdachlosen hinlegen können. Diese mussten nach Protesten wieder abmontiert werden. Klaus Schwertner von der Caritas in Wien:

"In London ist es dezitiert darum gegangen, Obdachlose zu vertreiben. Bei dem Vorfall vor einer Billa Filiale in Wien dürfte es sich aber um ein Sicherheitsproblem handeln. Billa hat sich bereits an die Caritas gewandt und wir arbeiten gemeinsam an einer Lösung."

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters