Wirbel um Obdachlosen-Sperre in Wien

(24.06.2014) Aufregung um eine sogenannte Obdachlosen-Sperre in Wien! Beim Lüftungsschacht eines Supermarkts ist ein Gitter montiert worden, weil sich dort im Winter oft Obdachlose und Bettler an der warmen Luft wärmen. Die Kritik auf Facebook ist groß. Erst unlängst sind in London vor einem Wohnhaus Stacheln am Bereich neben der Eingangstür montiert worden, damit sich dort keine Obdachlosen hinlegen können. Diese mussten nach Protesten wieder abmontiert werden. Klaus Schwertner von der Caritas in Wien:

"In London ist es dezitiert darum gegangen, Obdachlose zu vertreiben. Bei dem Vorfall vor einer Billa Filiale in Wien dürfte es sich aber um ein Sicherheitsproblem handeln. Billa hat sich bereits an die Caritas gewandt und wir arbeiten gemeinsam an einer Lösung."

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg