Syrien-Krieg: Razzien in Graz

(01.05.2014) In Graz stehen mutmaßliche ultrakonservative Salafisten im Augenmerk der Polizei. In den letzten Tagen wurden zwei islamische Gebetshäuser durchsucht. Es geht um den Verdacht von Rekrutierung und Finanzierung von Soldaten für den Syrien-Krieg.

Hansjörg Bacher von der Staatsanwaltschaft Graz.: „Bei diesen Durchsuchungen sind zahlreiche Datenträger und Unterlagen sichergestellt worden, die werden jetzt vom Verfassungsschutz ausgewertet. Nähere Informationen zu diesem Verfahren und zu den Unterlagen möchte ich derzeit nicht geben - aus kriminaltaktischen Überlegungen.“

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken