Syrien-Krieg: Razzien in Graz

In Graz stehen mutmaßliche ultrakonservative Salafisten im Augenmerk der Polizei. In den letzten Tagen wurden zwei islamische Gebetshäuser durchsucht. Es geht um den Verdacht von Rekrutierung und Finanzierung von Soldaten für den Syrien-Krieg.

Hansjörg Bacher von der Staatsanwaltschaft Graz.: „Bei diesen Durchsuchungen sind zahlreiche Datenträger und Unterlagen sichergestellt worden, die werden jetzt vom Verfassungsschutz ausgewertet. Nähere Informationen zu diesem Verfahren und zu den Unterlagen möchte ich derzeit nicht geben - aus kriminaltaktischen Überlegungen.“

Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

Zwölf Pythons im Kofferraum

Illegaler Züchter im Burgenland

Glühwein-Waschbär erschossen

Stadtjäger statt Tierheim

Eisbärenbaby 1 Monat alt

Neue Bilder aus Schönbrunn

2.000 Koalas verbrannt

Buschbrände in Australien

Mordalarm in Niederösterreich

Frauenleiche in Wohnung

Regierung diese Woche fix?

Türkis und Grün im Endspurt

Baby in Lebensgefahr

Eltern wurden angezeigt