Syrien-Mädchen: 'I love Al-Kaida'

(24.04.2014) Al-Kaida Werbung in der Schule! Rund um die beiden verschwundenen Syrien-Mädchen werden jetzt Details aus der Schulzeit bekannt. Demnach soll die 16-jährige Samra bereits Monate vor ihrer Flucht radikal aufgefallen sein. Das Mädchen soll sich selbst in einer Burka fotografiert und die Bilder mehrmals übers Internet Klassenkameraden geschickt haben. Zudem soll sie Tafeln und Schulwände mit dem Slogan „I love Al-Kaida“ beschmiert haben.

Peter Slanar, Direktor der betroffenen HAK Pernerstorfergasse in Wien-Favoriten:
“Die Mitschüler haben die Lehrer über ihr Verhalten informiert. Die Klassenkameraden sind schlichtweg genervt gewesen. Ich habe dann mit der Mutter des Mädchens gesprochen, sie hat völlig überrascht gewirkt aber Samra von der Schule genommen.“

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro

Streit um gelüftete Klassen

Corona vs. Erkältung

Frauen verdienen 1/3 weniger

Corona verstärkt Ungleichheit

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Rassistische Kinderfilme?

Warnung vor Disney-Klassikern