Syrien-Mädchen: 'I love Al-Kaida'

(24.04.2014) Al-Kaida Werbung in der Schule! Rund um die beiden verschwundenen Syrien-Mädchen werden jetzt Details aus der Schulzeit bekannt. Demnach soll die 16-jährige Samra bereits Monate vor ihrer Flucht radikal aufgefallen sein. Das Mädchen soll sich selbst in einer Burka fotografiert und die Bilder mehrmals übers Internet Klassenkameraden geschickt haben. Zudem soll sie Tafeln und Schulwände mit dem Slogan „I love Al-Kaida“ beschmiert haben.

Peter Slanar, Direktor der betroffenen HAK Pernerstorfergasse in Wien-Favoriten:
“Die Mitschüler haben die Lehrer über ihr Verhalten informiert. Die Klassenkameraden sind schlichtweg genervt gewesen. Ich habe dann mit der Mutter des Mädchens gesprochen, sie hat völlig überrascht gewirkt aber Samra von der Schule genommen.“

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein