Syrien-Mädchen: Terror-Kontakt?

(30.04.2014) Was tun die beiden Syrien-Mädchen in der Türkei? Große Fragezeichen stehen hinter dem Anruf der 16-jährigen Samra. Das seit Wochen verschwundene Mädchen hat ja ihrer Schwester telefonisch mitgeteilt, dass es ihr und ihrer 15-jährigen Freundin gut gehe. Der Anruf ist aus der Türkei gekommen. Nach eigenen Angaben hätten die Mädchen ja im Syrien-Krieg für den Islam kämpfen wollen. Daraus dürfte laut Experten bis jetzt zum Glück nichts geworden sein.

Terrorexperte Franz Eder:
“Wir können natürlich nicht sagen, ob sie bereits mit jemandem Kontakt aufgenommen haben. Aber man darf sich das nicht so einfach vorstellen. Es gibt ja schließlich keine Büros, die Kontakte zu Terrororganisationen vermitteln. Ich glaube, dass es ihnen tatsächlich gut geht und sie auch nicht zu irgendetwas gezwungen werden. Die genauen Hintergründe ihres Verschwindens sind aber nach wie vor völlig offen.“

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt

52 Kids & Teenager missbraucht

Horror-Prozess in St. Pölten

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln