Tabak in der Vagina?

Neuer Trend

(22.01.2020) Frauen stecken sich Tabak in ihre Vagina! Ein gefährlicher Trend breitet sich momentan in Senegal aus. Laut dem Portal „Health Times“ hat es sich in den letzten Monaten in Westafrika etabliert, dass sich Frauen Tabak-Pulver in die Vagina stecken.

Was erhoffen sie sich dadurch? Zum einen glauben sie, dass das weibliche Geschlechtsorgan durch die Einnahme enger wird. Es soll also zu intensiverem Sex führen. Nicht nur das, es geht auch der Glaube umher, dass Tabak einen positiven Einfluss auf die Zeugungsfähigkeit einer Frau habe.

Dr. Shree Datta, eine Gynäkologin, sagt gegenüber der britischen Tageszeitung „Metro“: „Ich würde niemals empfehlen, Tabak in eine Vagina zu stecken. Es gibt keinerlei Beweise dafür, dass es wirklich einen Vorteil bringt. Stattdessen setzt man seine Gesundheit auf das Spiel. Das Risiko ist es nicht wert.“

Abdoulaye Diop, ein Gynäkologe aus dem Senegal, sagt, dass die Schleimhaut in der Vagina durch die Chemie angegriffen wird, das kann im schlimmsten Fall zu Krebs führen. Es können sich sogar Geschwüre bilden, die zum kompletten Schließen der Vagina führen können“, so der Arzt.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö