Morddrohungen nach Hunde-Tattoo!

(07.03.2014) Riesenwirbel um einen tätowierten Hund in den USA! Ein New Yorker Tätowierer hat die Milzentfernung seines Hundes für einen ganz speziellen Liebesbeweis genutzt. Während der Vierbeiner nach der Operation noch in Narkose liegt, verpasst er ihm auf der Schulter kurzerhand ein Herzchentattoo. Das Bild stellt er stolz ins Netz, darunter steht: "Mein Hund ist cooler als deiner!" Die Internet-Community allerdings findet das tierische Tattoo alles andere als cool, es setzt einen gewaltigen Shitstorm. Der Tätowierer wird sogar mit dem Umbringen bedroht. Auch sein Tattoostudio wird seither von einer wütenden Meute belagert. Ein 'wenig' übertrieben, meinen heimische Tierschützer.

Indra Kley vom Verein ‚Vier Pfoten‘:
“Grundsätzlich ist das - seinem Hund ein Tattoo zu verpassen - natürlich absolut unnötig und wirklich auch bekloppt, das muss man einfach mal so sagen. Aber, er hat es sicherlich auch gemacht um eine gewisse Reaktion hervorzurufen und damit auch ein bisschen zu provozieren. Natürlich ist es jetzt nicht in Ordnung dem Hundebesitzer mit Mord zu drohen, aber dass heftige Reaktionen darauf zu erwarten waren, darüber sollte er sich davor eigentlich schon im Klaren gewesen sein!“

Ein Tattoo für den Hund - Tierquälerei? Was meinst du? Red' mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook!

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg