Tätowierter Hund schockt das Netz!

(18.10.2016) Ein tätowierter Hund macht die User im Netz fassungslos. Ein Tätowierer aus Brasilien hat doch tatsächlich seinem Hund fünf Tattoos verpasst. Und das an besonders sensiblen Stellen: Die Tattoos befinden sich auf der Schnauze, unter den Augen und in den Ohren. Die Fotos von dem tätowierten, weißen Bull Terrier postet das Herrchen dann stolz auf Facebook. Ein wahrer Shitstorm bricht aus!

Der Mann verteidigt sich: Er habe den Hund nicht aus Spaß tätowiert, die Tattoos sollen angeblich vor Krebs schützen. Völliger Schwachsinn, sagen Tierschützer.

Irina Fronescu von Vier Pfoten:
"Ich bin total schockiert, das ist ganz furchtbar! Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass jemand so etwas macht. Ich frag mich auch, ob das Tier unter Narkose lag, weil das muss ja äußerst schmerzhaft gewesen sein. Es ist wirklich traurig, dass manche glauben, dass so etwas in Ordnung ist und die Fotos auf Facebook verbreiten."

Mittlerweile hat der Brasilianer die Fotos und sein Profil gelöscht. Unklar ist, ob gegen ihn jetzt wegen Tierquälerei ermittelt wird.

Kärnten: Brutale Home Invasion

Fahndung nach vier Tätern

FFF: Klimademo während Corona

Maskenpflicht & Abstandsregeln

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude