Tankstellenüberfall

Mit Spritze und Pfefferspray

(13.01.2022) Vor allem an den Wochenenden ist die Tankstelle in der Wiener City beim Morzinplatz ein beliebter Treffpunkt. In der Nacht auf heute war der Durst scheinbar besonders groß. Mit einem Pfefferspray und einer Spritze "bewaffnet" haben zwei Männer in der Nacht eine Tankstelle in der Wiener City überfallen. Sie sollen die Angestellten bedroht, mehrere Bierdosen an sich genommen haben und geflüchtet sein, berichtete die Polizei am Donnerstag in einer Aussendung. Dabei sei auch die Eingangstür beschädigt worden. Die beiden Verdächtigen wurden in der Nähe des Tatortes festgenommen, Pfefferspray und Spritze sichergestellt.

Aussagen widersprüchlich

Die beiden Österreicher (36 und 55 Jahre) gaben laut Aussendung in der Einvernahme an, sich zufällig in der Tankstelle am Morzinplatz getroffen zu haben, erzählte Polizei-Sprecher Markus Dittrich der APA. Der Jüngere will sein Bier bezahlt haben und nur zufällig in die Situation geraten sein. Der Ältere will den Pfefferspray nur zufällig in der Hand gehalten haben. Bedroht habe er laut eigenen Angaben zufolge niemanden und die Bierdosen vergessen zu bezahlen.

(fd/apa)

Instagram kostenpflichtig?

neue Funktion in Planung

Rückwärtsgang auf der Autobahn

Er wollte nicht im Stau stehen

Zündet Lotterie den Impfturbo?

Lob & Kritik von Experten

AUS-Visum: Novak Djokovic

Gericht:Anti-Impf-Einstellung

Ex-Bk Kurz ähnelt Delfin

ominöse Studien

Öko-soziale Steuerreform

Alle Details

Wutanfall auf Sendung

„Ihr verdammten Impfgegner“

Moskau mit Marinemanöver

Weiter Säbelrasseln