Tattoos die verschwinden?!

(08.06.2016) Du wolltest schon immer ein Tattoo haben, aber nicht für die Ewigkeit? Dann ist vielleicht genau das die Lösung für dich: Eine Tattoo-Tinte, die sich in ein bis zwei Jahren auflöst. Ein Team der New Yorker Universität arbeitet gerade an der sogenannten Ephemeral-Tinte. Heißt: Die einzelnen Farbpigmente sind kleiner als die einer normalen Tätowierfarbe. So soll die Farbe schneller vom Körper abgebaut werden. Das Tattoo wird auch nicht so tief in die Haut gestochen.

Tätowiererin Monika Weber glaubt aber nicht, dass sich diese Erfindung als neuer Trend durchsetzen wird:
"Eine wirkliche Konkurrenz für echte traditionelle Tattoos wird es nicht werden. Es ist ja auch so, dass man sich ein Tattoo in den meisten Fällen gut überlegt, man ist stolz drauf und es gefällt einem. Billig ist es ja auch nicht. Und dann ist es nach einem Jahr weg - das ist doch blöd. Ich selbst bin absolut von den echten Tattoos überzeugt und würde mir nichts anderes stechen lassen. Nachdem man sich auch erst ab 18 Jahren tätowieren lassen darf, ist man ja auch schon so mündig, dass man sich das gut überlegt. Und meistens ist ein Cover-up über ein Tattoo der einfachere Weg als zu warten bis das Tattoo verblasst."

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg

Freelancer: So wirbst du für dich

Wichtiger denn je

Bettelei mit Zirkus-Pony

Anzeige erstattet

Home Schooling verändert Kids

Entwicklungsverzögerung?

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet