Tattoos gegen Dehnungsstreifen

(17.12.2016) Ein Tätowierer aus Brasilien lässt jetzt Dehnungsstreifen verschwinden! Und zwar mit einer außergewöhnlichen Behandlungsmethode: Er übersticht die Dehnungsstreifen einfach mit hautfarbener Tattootinte. Auf Instagram zeigt der Tätowierer seine spezielle Kunst. Seine Vorher-Nachher-Fotos begeistern tausende weibliche User im Netz!

Eine coole Sache! Aber was so einfach aussieht, verlangt in der Praxis genaue Arbeit, sagt Tätowiererin Monika Weber:
"Genau diesen Hautton zu treffen, auch wenn es viele verschiedene Tattoofarben und Hauttöne gibt, ist natürlich eine schwierige Sache. Man sollte also auf jeden Fall zu einem Fachmann gehen, der sich damit wirklich gut auskennt."

Eines muss man aber bedenken: Der Hautton ändert sich im Laufe des Jahres. So kommen die überstochenen Stellen im Sommer, wenn man braun ist, wieder zum Vorschein.

Tätowiererin Monika Weber:
"Ob es jetzt Winter oder Sommer ist, da ist man eher blass oder braun, das birgt natürlich eine gewisse Problematik. Die Hautfarbe ist generell nie gleich. Und gerade bei Dehnungsstreifen ist das relativ schwierig."

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß