Tausende Küken sterben in Feuer

Bauernhofbrand im Mühlviertel

(11.02.2020) Tragisch, was da in Perg in Oberösterreich passiert ist! Ein Bauernhof ist da in Flammen gestanden. Im betroffenen Teil des Stalls sollen rund 20.000 Junghühner untergebracht gewesen sein. Zahlreiche Tiere sind wegen der starken Rauchentwicklung und der Temperaturunterschiede verendet. Wie viele, ist aber noch nicht geklärt.

Ausgebrochen ist das Feuer durch einen vor dem Hof abgestellten Teleskoplader. Er hat aus noch unbekannter Ursache plötzlich zu brennen begonnen. Die Flammen sind dann auch auf einen Wohnwagen und ein Vordach übergegangen. Dadurch sind schließlich die Fenster des Stalls zerberstet, in dem die Küken untergebracht waren.

Nicht nur der Rauch ist schuld am Tod der Tiere, auch die Tatsache, dass die Temperatur im Inneren des Stalls durchs Lüften stark gesunken ist. Mit Heizkanonen hat man versucht, den betroffenen Teil wieder aufzuwärmen.

(CJ)

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los