Tausende Schafe ertrunken

Tiertransportschiff gekentert

(25.11.2019) Ein Viehtransportfracher mit knapp 14.000 Schafen an Bord ist am Sonntag an der rumänischen Schwarzmeerküste verunglückt. Der Viehfrachter "Queen Hind" ist bereits kurz nach der Abfahrt vom Hafen Midia gekentert. Die 20-köpfige Crew, sowie 32 Schafe konnten gerettet werden.

Die Einsatzkräfte haben alles versucht, um die restlichen Schafe zu retten. Soldaten, Polizisten und Taucher eilten zur Hilfe, um das gekenterte Schiff aufzurichten und zurück in den Hafen zu schleppen. Doch für knapp 14.000 Tiere kommt jede Hilfe zu spät. Sie ertrinken an Ort und Stelle.

Unfallursache unklar

Tierschützer sind empört und verlangen eine genaue Untersuchung des Unfallhergangs. Gabriel Paun von der Organisation Animals International vermutet, dass das Schiff möglicherweise stark überladen war. Die "Queen Hind" habe in der Vergangenheit mit Motorproblemen zu kämpfen. Ob es auch dieses Mal die Ursache für das Unglück war, bleibt derzeit noch unklar.

Tote Escort-Dame

Neue Details

Baby im Spital vertauscht

Späte Familienzusammenführung

Fall-Leonie: 1 Prozesstag

Drei Männer auf der Anklagebank

"Abstimmung" in Ukraine

Ergebnisse: "Anschluss" erwünscht

Covid-Tests gefälscht?

Ermittlungen gegen Hafenecker

Wien: Missbrauchs-Lehrer

Gibt es Mittäter?

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?