Taxify startet in Wien

taxify3

Ab heute startet die Mega-Uber-Konkurrenz Taxify in Wien! Auch hier handelt es sich um einen Fahrtendienst per Handy-App, die du dir von taxify.eu runterladen kannst. Du musst dich einmalig registrieren und kannst dann via App einen Wagen bestellen.

Und so funktioniert's!

Taxify startet in Wien 1

Taxify startet mit 300 Fahrern, die Zeit von der Bestellung bis zur Abholung wird daher zu Beginn etwa fünf Minuten betragen. Der Fahrpreis wird als Schätzung über die App angezeigt, kann jedoch minimal abweichen, wenn es zum Beispiel zu einem Stau kommt. Bezahlen kannst du anfangs nur per Kreditkarte, in den nächsten Tagen soll aber auch Barzahlung möglich sein.

In den ersten Tagen gibt es sogar 50% Rabatt auf alle Fahrten!

Und wie sieht es mit dem Datenschutz eigentlich aus?

taxify1

Taxify startet in Wien 2

Wie schaut’s eigentlich mit Datenschutz aus?

Alexander Khaelssberg, der Sprecher von Taxify Österreich:
"Der Fahrer bekommt grundsätzlich die Daten vom Kunden, sprich Name und Aussehen, falls der User ein Foto in die App hochgeladen hat. Der Fahrer bekommt sicher keine Kreditkartendaten und zudem werden alle Daten auf europäischen Servern gespeichert, da wir ein europäisches Unternehmen sind. Das wird mit der Datenschutzverordnung, die nächstes Jahr in Kraft tritt, sicher ein schlagendes Argument für Taxify."

taxify2

Trendsport "Plogging"

Machst du auch schon mit?

Delfine brutal getötet

jedes Jahr Tausende!

Ist 5G gefährlich?

Angst vor der neuen Strahlung

NÖ: Familie in Haus überfallen

Mutter und Tochter gefesselt

Krasse Fotos von Masern-Baby

Mutter warnt jetzt!

OÖ: Bub (7) verliert Finger

begleitet Vater zur Arbeit