Teenager sind immer online

(10.03.2014) Die Jugendlichen sind nur noch im Internet! Eine aktuelle Studie aus Deutschland zeigt, dass der Großteil der 14- bis 24-Jährigen quasi rund um die Uhr online ist – vor allem dank ihrer Smartphones. Viele checken sogar mitten in der Nacht, was sich gerade auf Facebook, Twitter, Instagram und Co. tut. Laut Experten ein enormer, wenn auch versteckter Stressfaktor.

Kinder- und Jugendpsychologe Roland Bugram:
“Es können dadurch Burnout-ähnliche Symptome auftreten. Viele Jugendliche zeigen schon nach kurzer Zeit regelrechte Entzugserscheinungen, wenn man ihnen das Smartphone wegnimmt. Dabei wären Offline-Phasen ganz wichtig. Man sollte sich den Tag durchplanen und nur zu bestimmten Zeiten ins Internet schauen. Nur so kann man abschalten. Gerade jetzt in der Fastenzeit wäre eine Art Internet-Fasten ideal.“

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive

Spontane Übernachtungsparty

Eingeschneit in IKEA-Filiale

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt